A Travellerspoint blog

Fruehstueck mit Kaenguruh

In den tasmanischen Naturweiten

semi-overcast 25 °C

Ein Schnipselchen, was ich noch gefunden habe. Stammt zwar noch vom Januar, sollte hier aber trotzdem gezeigt werden...

DSC00657.JPG

Posted by wasserelfe 21:56 Archived in Australia Tagged photography Comments (1)

Weiter in der Reiseroute

Von Hobart nach Adelaide

sunny 27 °C

So, bin dann knapp vor einer Woche nach Melbourne gestartet und mir dort einen Lift nach Adelaide gesucht. Dort gibt es den Inland-High-way oder die Great Ocean Road. Na, wir haben natuerlich die Touristenroute genommen.
Am naechsten Tage ging's dann auch schon zu den weltbekannten 12 Aposteln, von denen wir wegen 4 mal im Jahr vorkommenden 'sea mist' wir gerade mal eins sehen konnten:

PICT0523.JPG

Spaeter war dann die Sicht auch besser, hier das ebenso bekannte 'Grotto':

PICT0533.JPG

Am naechsten Tag ging es durch eine der bekanntesten Weinregionen Australiens, Coonwarra. In Suedaustralien alleine gibt es 4 sehr bekannte Regionen. Das ist zum einen Coonwarra, dann die Adelaide Hills, Barossa Valley und das 4. hab ich vergessen. Meistens sind die Weine, die man Uebersee aus Australien bekommt aus einer dieser Regionen.

PICT0548.JPG

Am gleichen Tag sind wir auch noch in Adelaide angekommen. Adelaide ist toll fuer Touristen. Man kann in eine Chocolaterie gehen und hinter Glasscheiben zugucken, wie Pralinen hergestellt werden - alles von Hand. Man kann ins Australische Weincenter gehen und sich ueber die Geschichte und die Kunst des Weinanbaus informieren oder in die Gallery zur Aboriginal Art Austellung. Alles ist kostenlos ausser der Weinverkostung und der Pralinen (wenn man dann doch nicht widerstehen kann). Und es gibt einen riedigen Markt in Adelaide. Also so riesig ist der gar nicht, nur es gibt unheimlich viel, unheimlich gutes und billiges Obst und Gemuese.

PICT0563.JPG

Ja, und abends chillt man dann im Botanischen Garten. Die Stadt ist schoen.

Posted by wasserelfe 16:33 Archived in Australia Comments (2)

Photos aus Tasmanien

sunny 24 °C

So, ein paar Photos aus Tasmanien. Und da ich mich nicht wirklich entscheiden konnte, welche ich nehme und welche nicht, erscheinen die hier einfach mal so, ohne viel Kommentar.

Erst mal unser Auto, in welchem unser Hab und Gut 3 Wochen lanf schlummerte:

PICT0055.JPG

Zwei Bilder aus Bicheno:

PICT0149.JPG

PICT0162.JPG

Nun Maria Island:

PICT0206.JPG

PICT0235.JPG

PICT0212.JPG

Und drei Bilder von der Tasman Peninsula. Musste echt auswaehlen, schade:

PICT0273.JPG

PICT0272.JPG

PICT0349.JPG

Vielleicht gibt das Euch einen kleinen Einblick in die natuerliche Schoenheit, die Tasmanien zu bieten hat; wobei die Standartouristenphotos noch gar nicht dabei sind...

Posted by wasserelfe 16:29 Archived in Australia Tagged photography Comments (1)

Photos aus Brisbane

overcast 18 °C

So, jetzt endlich habe ich mal Zeit (im Internet), um die Photos von dem einen Speicherplatz zum anderen zu verschieben und auf dieser Seite zu veroeffentlichen. *jippi*

Zunaechst einmal die Fussgaengerzone, in der man so oft sitzengeblieben ist und die Schokolade, die man sich gerade im Supermarkt gekauft hat, sofort gegessen hat:

00310032 (510 x 338).jpg

Dann ein paar Photos vom Parlament. Da isses:

00290024 (510 x 338).jpg

Drinnen sieht das Ganze dann so aus; der Stranger's Dining Room:

00320027 (510 x 338).jpg

...und die Lucinda Bar:

00320026 (510 x 338).jpg

Das folgende Photo stammt aus der Cafeteria, dort hab ich den ganzen Vormittag gearbeitet. Links steht meine substitute mum Margaret, die mich u.a. zum Abendessen eingeladen hat und naechstes Jahr mit ihrer Familie nach Europa kommen will.

00310008 (338 x 510).jpg

So, und wieder ein paar Tierphotos:

00290006 (510 x 338).jpg

00300005 (510 x 338).jpg

00300009 (338 x 510).jpg

00300015 (510 x 338).jpg

Und noch zwei ganz andere Photos. Das erste stammt vom Melbourne Cup. Der Melbourne Cup ist das sportliche Grossereignis in Australien und Pferderennen gibt es in landesweit. Aber wenn es um die besten geht, in den 2 Minuten, in denen sich die Pferde in Melbourne einen abstrampeln, stehen alle still vor der grossen Leinwand und warten, ob ihr Tipp richtig war. Jedenfalls hab ich an diesem Tag das meiste Trinkgeld in meinem Leben bekommen (die Australier geben naemlich normalerweise gar nichts) und dieses Photo ist danach entstanden, mit den beiden Security Maennern, die die ganze Zeit auf mich aufgepasst haben :)

00320007 (510 x 338).jpg

Und das letzte Photo stammt aus den ersten Tagen in Brisbane, da hat's ganz schlimm geregnet. Und wir dachten, damit die Daheimgebliebenen nicht denken, wir waeren mir dem Wetter immer nur gesegnet, schicken wir dieses Photo.

00290004 (338 x 510).jpg

Inzwischen ist's ja Sommer. Aber Tasmanien ist so kalt. Man gewoehnt sich sehr schnell an Werte um die 25 Grad und hat auch mit Werten ueber 30 kein Problem. Tja, und wenn dann die Temperatur unter 20 Grad faellt, ist dit nicht schoen.

Posted by wasserelfe 14:51 Archived in Australia Tagged photography Comments (3)

Back to the roots

overcast 22 °C

Tasmanien, ein kleiner Naturtraum. Ein bisschen wie Neu Seeland. Verglichen zu Deutschland sogar ein ganz grosser Naturtraum.

In den letzten drei Wochen sind wir also mit dem Auto vom Norden an der Ostkueste entlang gen Sueden gefahren und sind dabei durch einige Nationalparks gestiefelt. Teilweise nur kleine Tagestrips, teilweise mit Zelt und Schlafsack in der Wildnis uebernachten. Dann mit den Kangaruhs (die kleinen von denen, heissen Wallabies) fruehstuecken, sich ueber die naechste warme Dusche oder ein sauberes Spuelklo freuen. Und dann geht's auch schon in den naechsten Nationalpark.
Den australischen Sommer kann man hier in tasmanien ganz gut ueberstehen. Nur an einem Tag stieg die Temperatur auf 38 Grad Celsius, und selbst das sei fuer Hobart und Umgebung eher unnormal.
Am 26. Januar war Australia Day. Wir waren dort gerade auf einem Camping Platz, der zwar Trinkwasser und Dusche (inklusive Spinnen), aber keinen Strom hatte. Mehr oder weniger abgeschnitten von der Aussenwelt haben wir dann einige Tage dort verbracht und unsere mueden Beine ausgeruht, bevor es auf einen der schoensten Wanderwege ging. Photos werden folgen.
Am Australia Day selbst wurden wir vom Riesenzelt nebenan zum Essen eingeladen. Scouts leader haben dort sozusagen Urlaub gemacht und hatten kuechentechnisch fast alles vor Ort. Ein Super-Dreigaenge-Menue und ein Extra-fuer-mich-vegetarisch-Teller. Als Dessert gabs im Lagerfeuer gebackenen Apple-Crumble und Beilage zur Suppe war Damper, ganz einfach gebackenes Brot (auch im Lagerfeuer), so wie es die ersten Siedler vor 100 Jahren in ihrer Einfachheit getan haben.
War ein ganz schoenes Erlebnis mit ganz lieben Leuten.

Nach diesem Campingplatz und mehreren Wochen "Jeden Tag etwas unternehmen" (zwar mit Ruhe, aber etwas Laufen gab's jeden Tag) und vor allen Dingen nach drei Wochen im Zelt haben wir uns ein bisschen Luxus gegoennt und sind in ein Zwei-Bett-Zimmer in eine im "Lonely Planet" empfohlene Hostelanlage gezogen. Wieder mitten im Nirgendwo, an einem See, ohne Handyempfang und mit einem Online-Access-Center mit unchristlichen Oeffnungszeiten. Aber es gab gestern Fruehstueck ans Bett fuer mich, ganz viel Ruhe und abends Kartoffel-Gemuese-Gratin (Ja, fuer Backpacker ist das nicht normal, so gut zu koestigen; und fuer Hostels ist es nicht normal, einen Ofen zu haben).

Jetzt gibt's auf jeden Fall noch einmal Campingplatz und dann fahren wir zurueck nach Hobart.

Posted by wasserelfe 11:51 Archived in Australia Comments (1)

(Entries 1 - 5 of 19) Page [1] 2 3 4 »